Duftatelier Maria Packenius - Aromachologie
Duft des Monats

Kreieren Sie sich Ihren Duft des Monats!


April 2017



Der Duft der Narzissen
ist herb im Grund und dennoch zart,
wenn er mit Erdgeruch gepaart,
vom lauen Mittagswind gefasst,
durchs Fenster kommt als stiller Gast.
Ich hab darüber nachgedacht-
das ist's, was ihn so köstlich macht:
dass er der Erstling jedes Jahr
im Garten  meiner Oma war

Hermann Hesse



Februar 2017

Cistrose (Cistus ladaniferus)


Februar ist ein Monat, in dem wir zu Infektionskrankheiten wie Erkältungen und Blasenentzündungen neigen. Was viele nicht wissen, ist, dass wir auch ohne Grippeimpfungen gesund durch den Rest des Winters kommen, wenn wir durch unsere Ernährung unser Immunsystem stärken und tatsächlich mit Hilfe von aromachologischen Düften. Letztere helfen uns, zu entspannen, stärken damit das Nervensystem und das damit verflochtene Immunsystem.
Eine von vielen antiviralen, entzündungshemmenden und immunstimulierenden Pflanzen ist die Cistrose. Ihr balsamartiger, an Amber erinnernder Duft wärmt Körper und Geist. Die Cistrose, die von ihrem Aussehen nach an die Wildrose erinnert, gehört auch zu den aphrodisierenden  Pflanzen, die ein Parfüm sehr sinnlich machen. Zusammen mit Zeder, Sandelholz, Bergamotte und Kiefer wirkt man Stresssymptomen und Gefühlskälte wirksam entgegen.
Für alle, die den Valentinstag zelebrieren, viel Erfolg mit der zarten Blume!


Januar 2017

Nimm dir Zeit für die Dinge, die dich glücklich machen!

Echte Kamille, Matricaria chamomilla L.

Die meisten denken bei Kamille an ein Mittel gegen Bauchweh. Ich könnte auf Kamille schwören, wenn ich Kopfweh habe oder um Wunden schneller heilen zu lassen.
Das Kamillenextrakt wirkt eben bei allen Symptomen, die mit Nervosität und innerer Unruhe zu tun haben und ist deshalb sozusagen ein Allheilmittel.
Im Parfüm ist Kamille typischerweise eine Basisnote, die wie die anderen erdend und beruhigend ist.
Zusammen mit Rose, Lavendel, Zeder. Melisse, Neroli, Geranie, Benzoe, Bergamotte, Cistrose ergibt sich ein wunderschöner Duft gegen den Winter-Blues.
So wünsche ich allen Besuchern dieser Seite ein glückliches und gesundes Neues Jahr. Nehmen Sie sich Zeit für die schönen Dinge des Lebens und schauen Sie im Duftatelier mal vorbei.

Dezember 2016
 
10245272 1073426229343834 1163499749616794305 nWerde, wer Du bist!
 
Die Aromachologie strebt es an, die unverwechselbare Einzigkeit einer Person auszumachen und damit die Persönlichkeit hervorzuheben.
Wir finden unser wahres Selbst, d. h. unsere Identität, einerseits durch die Vorstellung, die wir uns von uns selbst machen; andererseits durch die Wahrnehmung durch andere Menschen. Unser Duft ist ein Identitätsmerkmal wie der Fingerabdruck. Das Gefühl und das Erleben unserer eigenen Identität ermöglicht es uns erst, uns mit anderen Menschen in Beziehung zu setzen.
Unsere Identität ist kein statischer Zustand, sondern entwickelt sich ein Leben lang. Deshalb sind Duftkompositionen wie ein musikalisches Thema, das unser Leben durch alle Wechsel begleitet, und uns doch mehr oder weniger als unverwechselbare Person auftreten lässt.
Zum Jahreswechsel empfehle ich diese süßen, liebevollen und delikaten Düfte, die das Leben so köstlich machen:
Frangipani, Vanille, Schwarze Johannisbeere, Mandelblüte, Rose, Himbeere, Sandelholz und Amber.




September/Oktober 2016

13040899 622389357911272 819477663845372306 oIch glaube an die Kraft der Frauen, die durch ihre Weiblichkeit, Schönheit und auf ergreifend faszinierende Weise die Welt schöner machen. Es gibt Düfte, die können dieses alles vermögende Gefühl und das in sich Ruhen vermitteln. Dies sind insbesondere Sandelholz, Weihrauch, Rose und Jasmin.



August 2016

Welcher Duft weckt bei Ihnen sofort Erinnerungen? Frisches Heu, Lavendel, Veilchen, Maiglöckchen, Orangenblüten? Sie brauchen nur wenige Duftnoten, um Erinnerungen wieder wachwerden zu
10998 10204732448204451 5919990515608038890 nlassen. Sie müssen sich nur entscheiden. Sind es holzige Düfte, runden Sie diese mit Rosmarin, Salbei, Lorbeer und einer süßen Blüte wie Magnolie ab. Zu den zitrischen Düften passen Zypresse, Pfeffer und Wacholder. Frisch-grün wirken Früchte wie Birne und Apfel mit Minze und Zitronengras. Möchten Sie, dass der Duft cremig wird, nehmen Sie Vanille und bedienen sich im Blumengarten der Düfte.


Juni 2016

Küchenkräuter-1"Wacholder für deinen Stolz. Sesam für deine strahlende Haut und Zwiebel für den Mondschein auf deinem Haar. Ich mische Piment für die ersten Umarmungen und Senf für deine Stimme. Estragon für deinen Schutz. Ich verleihe dir einen Hauch Kümmel, um dich zu haben und dich zu halten. Ich biete dir Lorbeer für dein Singen. Rosmarin für den Duft deiner Liebe und roten Pfeffer für die Kühnheit deiner Tat. Ich offeriere dir zwei Fingerspitzen Curcuma, sonderbares Wesen. Lass es uns genießen - mmmhh..." (von einem unbekannten Autor, gefunden auf dem 100. Katholikentag in Leipzig)













Mai 2016



Fenchel (Foeniculum vulgare)

Viele fragen sich bei ihrer Parfümkreation, ob der Fenchel in ihre Kombination passt, weil er so würzig ist. Aber er ist auch süß und leicht wie der Mai. Er lässt den kommenden Sommer ahnen und wirkt besänftigend auf unseren Geist und unserem Körper. Außerdem ist der Fenchelduft eine Herznote und lässt sich daher grundsätzlich mit allen anderen Herznoten gut kombinieren.


April 2016

Die Vielfalt an Blüten und Farben im Frühjahr verführt uns zu zauberhaften Duftkompositionen: Mandarine und Vetiver; Ingwer und Minze; Rose, Pfeffer und Jasmin. Einfach mal ausprobieren im Duftatelier oder mit einem Duftkoffer!


März 2016

Rose LogoWieder steht die Rose im Mittelpunkt. Sie ist und bleibt die Königin unter den Blumen und steht für eine klassische Schönheit. Auf ihre Weise ist sie dennoch immer einzigartig und verführerisch.
Im März stehen wir zwischen Winter und Frühling. Wir können die etwas düsteren Düfte wie Patchoulie, die sehr gut zur Rose passen,  jetzt weglassen. Wir brauchen aber noch die Wärme, die Pfeffer und Vanille geben können. Für die blumigen Düfte ist es fast noch zu früh. Deshalb empfehle ich, zu den Früchten zu greifen. Wer es nur Natur mag, kombiniert Zitrusnoten wie Bergamotte und Mandarine mit der  Rose. Die künstlichen Duftnoten, die hervorragend mit der Rose harmonieren, sind Birne, Litschi, Himbeere und Cassis.

Februar 2016

Mandarine (Citrus reticulata)

Mandarine (Citrus reticulata) DuftStrahlend, frisch und zart, so möchten wir im Februar erscheinen. Ein Hauch von Frühling soll unsere jugendliche Aura umschweben. Dies vermag der leichte süße Duft der Mandarine.
Mandarine mischt sich besonders gut mit Himbeere, Rose, Sandelholz, Bergamotte und Tonka. In dieser Kombination wirkt der Duft raffiniert verführerisch und ziemlich cool.







Januar 2016

MandelblüteAuf Gran Canaria hat die Mandelblüte wegen El Niño einen Monat zu früh begonnen. Als Wanderer freut man sich unter dem aphrodisierenden Duft zu wandeln. Dazu kommen der Duft nach Fenchel, der die Sinne wieder beruhigt und der des "Incencio", eine Beifußart, die nach Weihrauch riecht. Auf diese Weise kommt man aus dem Betrachten und Meditieren nicht mehr heraus. Und angesichts der Schönheit der Berge atmet die Seele tief durch und schöpft neue Kraft in Erwartung der Dinge, die in diesem neuen Jahr kommen mögen.
Allen Lesern meiner Seiten wünsche ich ein glückliches Neues Jahr und hoffe sie in meinem Duftatelier in Berlin willkommen zu heißen.


Dezember 2015

                                                               Eukalyptus
Nicht nur bei Erkältungskrankheiten hilft Eukalyptus durch seine antibakterielle Wirkung. Der Duft wirkt reinigend und ausgleichend, hilft gegen Müdigkeitssymptomen und bei depressiven Stimmungslagen. 
Zusammen mit anregenden Zitrusdüften und weihnachtlichen Hölzern und Harzen kann man mit Eukalyptus in der Herznote einen zauberhaften Duft kreieren, der nicht an Medizin erinnert und doch diese Wirkung hat.



Oktober 2015

Der Oktober steht für die erfolgreiche und starke Frau, welche die Ernte ihrer Bemühungen einbringt.
Sinnlich-warme Aromen verleihen ihr Eleganz. Mit würzig-exotischen Duftkombinationen wirkt sie fast magisch auf ihre Umgebung und verführt mit Düften, die Gelassenheit ausstrahlen.
Der Oktoberduft dominiert in den Basisnoten Moschus und Vanille (sinnlich), Weihrauch und Sandelholz (magisch), Amber und Tonka (verführerisch).


Lavendelanbau in SerbienLavendelanbau in Serbien (Siempreviva)








Juli 2015

P1000653Minze (Mentha piperita)

Die meisten meiner Duftpflanzen und Extrakte haben eine aphrodisierende Wirkung. Doch, zum Glück, gibt es gerade im Hochsommer Heilpflanzen, welche die Leidenschaft kühlen, das klare Denken fördern und den Geist erfrischen. Das macht die Minze in meinem Eistee oder meinem Joghurtdip, aber vor allem in meinem Parfüm, wo sie zusammen mit Eukalyptus, Lavendel, Rosmarin Grapefruit, Pinie und Zitrone harmoniert, erfrischt und stimuliert.


Mai 2015

90px-Lilac.head.600pix"...Immer, immer wieder knie ich vor dir nieder, trink den Duft vom weißen Flieder..." (Franz Doelle)

Flieder, der Duft des Frühsommers

Leider lässt sich von den Blüten kein ätherisches Öl gewinnen. Für die Assoziation des Frühlings und für den, der auch eine Nuance Künstlichkeit verträgt, schadet nur ein Hauch dieses Duftes im Parfüm keineswegs. Aromachologisch gesehen, sind die Fliederblüten dennoch zu gebrauchen, nämlich frisch im Bügelwasser oder getrocknet, verdauungsfördernd, im Tee.


April 2015

87px-Gerard Van Spaendonck - JacintheKarwoche, Aprilwetter..., was auch immer uns im Moment betrüben mag, holen wir uns Ostern und die Frühlingsgefühle über die Düfte der Natur heran.

Aphrodisierende und euphorisierende Duft- und Heilpflanzen erzeugen in uns Gefühle des Wohlseins und der Euphorie, zum Beispiel,
Kopfnote: Orange
Herznote: Ylang Ylang, Rose
Basisnote: Iriswurzel, Rosenholz, Tonka
Dazu noch ein Hauch Hyazinthe oder Narzisse und schon ist Ostern.
Am besten ist jedoch der ganze Duftkoffer mit 40 verschiedenen Parfümextrakten, passend für jede Stimmung und Gefühlslage (Produktbeschreibung hier).


Februar 2015

Auch in diesem Februar gibt es keine empfehlenswertere Duftpflanze als den Jasmin, der für Euphorie und Harmonie gleichermaßen sorgt. Aber man sollte nicht vergessen, dass in der Armachologie ein ganzes Bouquet von verschiedenen Düften für den inneren Ausgleich und das Wohlempfinden sorgen. Deshalb empfehle ich, den Jasminduft zusammen mit Neroli und Zeder in einer zauberhaften Kombination zu tragen.

Neroli, die Bitterorange, wirkt wie jede Orange angstlösend und stabilisierend auf die Psyche. Wir neigen in dieser Jahreszeit dazu, nervlich angespannt zu sein. Deshalb unterstützt Neroli die Wirkung des Jasmins, für Harmonie mit uns selbst und unserem Partner zu sorgen.


Januar 2015

In den Wintermonaten ist es wichtig für uns wie in der Tierwelt, für einen guten tiefen Schlaf zu sorgen, damit wir uns regenieren können.
Lavendel, Neroli, Melisse und Rose sorgen für die nötige Entspannung und für ein erholsames Ein- und tiefes Durchschlafen.

Zitronenmelisse (Melissa officinalis):

"Der aromatische Duft der echten Melisse ist ein vortreffliches Beruhigungsmittel für geistig überforderte, gestresste und reizbare Menschen. Angst und Angstträume, Spannungen, negative Gedanken und Unruhe können damit überwunden werden. Der Duft beruhigt, gleicht aus, sorgt für eine gelassene Stimmung und macht unser Herz leicht und froh." (Rita Nussbaumer, Theo Vogel; Düfte für Körper und Seele)


November 2014

Der Herbsttyp

Basilikum (Ocimum basilicum)Herbsttypen sind vielseitig begabt, kreativ, freundlich und impulsiv... Ruhe und Gelassenheit sind ihre Stärken und diese Eigenschaften brauchen wir, um innerlich ausgeglichen zu sein und körperlich gesund zu bleiben. Die aromachologischen Düfte des Herbsttyps gleichen den höheren Bedarf an Wärme, Nähe und Geborgenheit aus und heben die Stimmung.

Basilikum (Ocimum basilicum)

Der Duft von Basilikum hebt die Stimmung und muntert uns auf. Wenn man sich überlastet fühlt und einem alles über den Kopf zu wachsen droht, dann kann uns Basilikum auf dem Weg zu Stabilität, Entscheidungsfähigkeit und Ganzwerdung begleiten.


Oktober 2014

Der Herbst kann beginnen mit warmen beruhigenden Farben und den entsprechenden Düften. Besonders empfehlenswert sind Kombinationen mit Orange, Vanille, Patschuli und ganz besonders Schwarzer Pfeffer.

Bei kalten feuchten Tagen beugt der Schwarze Pfeffer (Piper nigrum) als Heilpflanze Schnupfen und Erkältungen vor. Da er allerdings auch als schon im Altertum bekanntes Aphrodisiakum gilt, breitet sich seine wärmende Wirkung auch auf die Seele aus, wo er bei seelischen Kältezuständen und Enttäuschungen hilft.



September 2014

Eröffnungsparfüm "Sieben Stufen": 12. September 2014

7 Stufen m (19)
Kopfnoten: Grapefruit, Rosmarin, Bergamotte, Mandarine, Grüner Tee



7 Stufen m (17)



Herznoten: Flieder, Zitronengras, Orchidee, Pfeffer, Muskatellersalbei, Ingwer


7 Stufen m (33)



Basisnoten: Atlaszeder, Vanille, Sandelholz









August 2014

220px-Zitronen abendsZitrone (Citrus Limon)

Nicht jedem ist es vergönnt am Mittelmeer Urlaub zu machen, vielleicht ziehen wir zur Abwechslung eine ganz andere Gegend vor. Aber alle lieben wir doch dieses Flair... Das Wort "Flair" ist ein Synonym für Atmosphäre, Stimmung, Ausstrahlung. Auf Französisch bedeutet es Gespür, Witterung. Was wäre das Flair aus Südfrankreich, Italien, Spanien, meine geliebten  Kanaren, wo ich den letzten Monat verbracht habe, ohne den Duft von Zitrusfrüchten, Zedern, Wacholder und Zypressen?

Die Königin der Duftpflanzen unter den Früchten ist ohne Zweifel die Zitrone. Es gibt kaum einen Duft, der auf sie in der Kopfnote verzichten könnte, wenn er nicht ein bisschen die Leichtigkeit des Lebens wie in den Mittelmeerländern wiedergeben soll.
Männern wurden frische Zitrusfrüchte lange Zeit vorgehalten. Zum Glück hat sich das Parfüm in ihrem Sinne inzwischen emanzipiert.

Für meinen kanarischen Großvater, Maximino Gil Montesdeoca, der ein Experte für Pflanzenpathologie war, gab es nur die Zitrone, die für ihn als Allheilmittel galt. Das liegt daran, dass sie die meisten Krankheitserreger einfach neutralisiert. Sie belebt den gesamten Organismus und reguliert die Funktion der Leber, aktiviert die weißen Blutkörperchen und stärkt damit das Immunsystem.

In der selben Weise wirkt auch der Zitronenduft auf den ganzen Organismus. Er erfüllt uns mit neuem Leben.


Juli 2014

wilder Salbei auf Gran Canaria, Juli 2014Salbei

Salvia officinalis

Der frisch-würzige Duft von Salbei wirkt allgemein stärkend und reinigend. Seine zudem ausgleichende Wirkung macht ihn im Parfüm zu einer charakteristischen Herznote. Dabei hilft dieser Duft, das richtige Maß zu finden.

Besonders Menschen, die zu einem Helfersyndrom neigen und unter Energiemangel leiden, unterstützt dieser Duft, sich besser abzugrenzen.

Dort wo sich der Salbei heimisch fühlt, wie auf dem Bild aus Gran Canaria, in diesem Juli 2014, übersät er ganze Berghänge.


Juni 2014

Alle Zitrusnoten sind uns im Sommer willkommen. Sie regen uns an und aktivieren unsere Kräfte. Meine besondere Empfehlung: Grapefruit und Schwarzer Pfeffer; am besten schon im Duschgel. So kommen wir gut gelaunt in den Tag.

Als Heilpflanze hat der Schwarze Pfeffer eine appetitanregende und verdauungsfördernde Wirkung.

Die Wirkungen dieses Parfümextrakts auf die Psyche: anregend, wärmend bei emotionaler Kälte, Gleichgültigkeit und Enttäuschungen

Der Duft ist nicht nur, wie zu erwarten, sehr würzig, womit er zu den erdenden Basisnoten gehört, sondern auch überraschend fein und klar.


Mai 2014
Ruf der Wüste

phoca thumb l ueberwaeltigendEin orientalisch frischer Duft, der die Sinne weckt.

Duftbeschreibung
Kopf- und Herznoten:
Melisse, Apfel, Flieder, Pinie, Narzisse, Lemon Grass
Basis- und Herznoten:
Zimt, Geranie, Rose




April 2014

Düfte sind die Gefühle der Blumen

87px-Gerard Van Spaendonck - Jacinthe"Lamur schmunzelte: 'Sie braucht kein Wasser und auch kein Licht. Sie liegt schon vierzig Jahre lang in dieser silbernen Kassette und ist noch immer so frisch und voller Duft wie damals...' (Hans Kruppa, Die ewige Blüte)"
Blumen sehen schön aus und riechen gut. Wie die Bienen lassen wir uns von ihrer Schönheit und ihrem Duft anlocken. Aber kaum haben wir ihn wahrgenommen ist er auch wieder verloren. Blumige Düfte sind intensiv, aber leicht flüchtig. Ist der Duft zu konzentriert, schreckt er oft auch ab, anstatt anzuziehen. Eine aromachologische Beratung ist hier deshalb besonders angesagt.


März  2014

Champaka - Wie von der Sonne geküsst!

Es gibt kaum einen Duft, der so verführerisch ist wie Champaka (Michelia champaca). Aus dieser besonderen Magnolienblüte wird entsprechend das teuerste Parfümaroma der Welt, "Joy", hergestellt.
Der Duft von Champaka ist schwer süß, leicht krautig und als wirksames Aphrodisiakum bekannt.
Wie alle Magnolien ist Champaka ein Symbol für Jugend, Schönheit, Anmut und Weiblichkeit.
Im Parfüm kombiniert sich Champaka besonders gut mit Mandelblüte, Vanille und Tonka. Einen bunten Frühlingsgarten schafft man sich, wenn man noch Veilchen, Orchidee und als Basisnote Sandelholz hinzufügt.

247px-Illustration Foeniculum vulgare0Februar 2014

Die Düfte des Wintertyps: Bergamotte, Fenchel, Minze, Rosmarin, Wacholder, Weihrauch, Zeder, Zimt, Zypresse







Fenchel (Foeniculum vulgare) sorgt für innere Harmonie und Entspannung bei Unausgeglichenheit, Nervosität und Stress; hilft, die seelische Kraft wiederzufinden. Der schöne warme Duft spendet Trost und ein Gefühl von Geborgenheit.

Januar 2014


Weihrauch, Gold und Myrrhe (Commiphora myrrha)

Meister von Meßkirch DreikönigsbildDer Königsduft

"Folge deinem Wunsch, weil du lebst,
lege Myrrhe auf dein Haupt, kleide dich in feines Linnen,
getränkt mit köstlichen Wohlgerüchen,
den echten Dingen der Götter."

(Lied des Harfners um 2.000 v. Chr.)

Das Wort Parfüm stammt aus dem Lateinischem "per fumum" - durch Rauch. Durch diesen Rauch trat man mit den Göttern in Verbindung. Doch die ägyptischen Frauen sahen in dem Duft der Myrrhe ein betörendes und erotisierendes Mittel, mit dem sie verschiedene Körperteile bestrichen.

Myrrhe ist in der Parfümerie eine wichtige Basisnote, welche zarte Blumendüfte untersetzt und fixiert. Als aromachologische Heilpflanze wirkt der Myrrhenbaum, dessen Harz man extrahiert, meditationsfördernd, stimmungsaufhellend, klärend, reinigend und revitalisierend.

Dezember 2013

Pinie (Pinus pinea)

O Tannenbaum!

Pinien auf Gran CanariaIst es nicht ein Widerspruch und gleichzeitig ein wunderschöner Kontrast ausgerechnet im Dezember an den Duft von Pinien erinnert zu werden?
Dieses Foto habe ich im Juni auf einer meiner Wanderungen auf Gran Canaria gemacht. Der warme, harzige Geruch der Pinien wird in mir lebendig sowie das Knistern auf dem trockenen von Nadeln übersehten Waldboden.
Pinienduft hat eine hoch antibakterielle Wirkung. Wie schön, dass unsere Traditionen uns gerade jetzt den Adventskranz und den Weihnachtsbaum ins Haus bringen, wo wir wegen der Kälte weniger die Räume lüften und zu Erkältungen neigen.
Indem wir den aromachologischen Pinienduft über unsere Haut aufnehmen, unterstützen wir diese antibakterielle Wirkung.
Pinie lässt sich besonders gut mit Weihrauch, Lorbeer, Vetiver und Früchten kombinieren.

November 2013

Myrtenöl 001Meine Empfehlung für die kalte Jahreszeit: Duftende Massageöle auf Basis von Mandelöl

Zitronengras:  Hilft bei Antriebslosigkeit und gibt Power
Orange: Hellt die Stimmung auf und gibt gute Laune
Melisse: Wirkt beruhigend, ist eine gute Einschlafhilfe und mindert    Kopfschmerzen
Kamille: beruhigt Haut und Atemwege
Vanille: Wirkt wie Schokolade, macht munter und hellt die Stimmung auf
Zimt: Wärmt auf.

20ml Massageöl, Preis 15,00 € (inkl. MWSt.) im Online-Shop
oder unter Kontaktieren

Oktober 2013

Zeder (Cedrus atlanticus -Atlaszeder)

300px-Cedrus deodara by Fanghong Die Kunst des Auffallens üben, durch das Setzen sinnlicher Effekte, wohl dosiert mit dem  Oktoberduft Die Zeder ist ein immergrüner, kraftvoller Baum mit ausladenen Ästen. Sie kann bis zu 30 Meter hoch und über 1000 Jahre alt werden. Ihre Symbolkraft steht daher für Stärke, Würde und Adel. Deshalb ist es nicht nur der Anblick dieses majestätischen Baumes, der beruhigend, stärkend und aufbauend wirkt, sondern auch der Duft. In den kälter werdenden Tagen des Oktobers wirkt der balsamische Zedernduft wärmend, harmonisierend und lebensspendend.


Meine Empfehlung: Die Kunst des Auffallens üben, durch das Setzen sinnlicher Effekte, wohl dosiert mit dem  Oktoberduft "Zeder".

Kopfnoten: Orange, Bergamotte, Rosmarin, Zitrone, Champaca
Herznoten: Jasmin, Rose, Patschuli, Benzoe, Ylang Ylang, Neroli
Basisnoten: Zeder, Vanille, Sandelholz

September 2013

Wacholder (Juniperus communis)

Der Herbsttyp

Die Tage werden kürzer. Das Sonnenlicht fällt schräg auf die sich langsam rot und gelb färbenden Blätter. So wie die Pflanzen brauchen auch wir Menschen mehr Ruhe. Dazu helfen uns erdende Düfte wie Wacholder und Zimt.

Der Wacholder ist eine sehr alte Pflanze, die man in Deutschland besonders häufig in der Lüneburger Heide findet.
Sein würziger feiner Duft baut uns auf, beruhigt und kräftigt uns.

Juniperus cedrus - Kanarischer WacholderAuf meiner Heimatinsel Gran Canaria wächst der Kanaren-Wacholder (Juniperus cedrus), der nur auf vulkanischem Boden gedeiht.

Der Duft des Septembers

Kopfnoten: Orange, Bergamotte, Pfeffer, Melisse
Herznoten: Ylang Ylang, Patchouli, Rose, Lavendel, Cistrose, Jasmin
Basisnoten: Wacholder, Zimt, Kamille

August 2013

Grapefruit
Citrus paradisi Rutaceae (Familie der Rautengewächse)

225px-Citrus paradisi (Grapefruit, pink) white bgBitte recht freundlich!

Die frische Leichtigkeit dieses hellen, fruchtigen, lebhaften Duftes schenkt uns neue Lebensfreude und Heiterkeit.

Die Citrus paradisi - erinnert sie uns nicht an paradiesische Zeiten, laue Sommernächte, duftende Gärten? Kombiniert mit einer Prise Vanille enthält die Grapefruit Inhaltsstoffe, die unseren "Glückshormonen" ähneln.

Das Grapefruitöl, das durch Kaltpressung der Fruchtschalen gewonnen wird, stimuliert im Gehirn den Thalamus im limbischen System. Dadurch wird die Ausschüttung von Enzephalinen, körpereigenen Opiaten, angeregt, was wiederum ein Wohlgefühl und Euphorie erzeugt.

Mein individuelles Grapefruit-Naturparfüm
enthält zudem noch in der Kopfnote Zitrone.
Die Herznoten: Minze, Eukalyptus, Lavendel, Zypresse, Neroli
Die Basisnoten: Atlaszeder, Wacholder, Sandelholz, Vanille

Juli 2013

Bergamotte
Citrus aurantium ssp. bergamia



Die Bergamotte ist eine der typischsten und beliebtesten Parfümpflanzen. Sie fehlt in keinem Eau de Cologne und ist an heißen Julitagen unentbehrlich. Christoph Kolumbus soll die Zitrusfrucht auf meiner Heimatinsel Gran Canaria entdeckt  und nach Kalabrien gebracht haben, wo sie traditionell für die Parfümerie angebaut werden. Der fruchtig frische Duft wirkt aufmunternd und aktivierend, weshalb er eine typische Kopfnote ergibt.

Bergamotte lässt sich sehr fein mit Atlaszeder, Eukalyptus, Lavendel, Geranie, Neroli, Kamille und Ylang Ylang kombinieren.
Möchten Sie diese Duftkombination probieren? Bestellen Sie sie für nur 9,95 € (30ml) hier.

Trotzdem Bergamotte ein Sommerduft ist, sollte man diesen keinesfalls in der Sonne tragen, um Hautirritationen und Pigmentflecken zu vermeiden. Ohnehin ist es im Sommer ratsamer, Parfüms eher abends aufzulegen und die Düfte auf Cremes und Lotions zu beschränken.

Juni 2013

Erdbeere (Fragraria ananassa)

Leider findet man in der Parfümerie so gut wie kein natürliches Erdbeeröl vor, obwohl die Heilpflanze hunderte von Aromastoffe enthält.

220px-Erdbeere 2008-2-27 Aufheiternd und belebend wirkt sich der Duft auf das limbische System im Gehirn aus, wo die Gefühle gesteuert werden. Genießen Sie dennoch das Aroma frischer Freilandfrüchte oder getrockneter Erdbeeren in Tees. Aufheiternd und belebend wirkt sich der Duft auf das limbische System im Gehirn aus, wo die Gefühle gesteuert werden. 
In Kombination mit den natürlichen Parfümextrakten von Patchouli (Mai) und Jasmin rundet auch ein künstlicher Erdbeerduft guter Qualität ein schönes Sommerparfüm ab.

Mai 2013

Rose und Patchouli

gelbe Rose aus El Hierro Düfte & Parfüm
Es hat die Rose sich beklagt,
dass gar zu schnell der Duft vergehe,
den ihr der Lenz gegeben habe.
Da hab ich ihr zum Trost gesagt,
dass er durch meine Lieder wehe,
und dort ein ewiges Leben habe.
Friedrich von Bodenstedt

Die Rose steht für Vollkommenheit. Ihre Wurzeln sind kräftig, die Blätter sind harmonisch proportioniert. In dieser Art und Weise wirkt auch ihr Duft auf die Seele harmonisierend, entspannend und beruhigend.

Zum Rosenduft passt im Mai besonders Patchouli. Als Aphrodisiakum öffnet der waldige, erdige, holzig, rauchige Duft die Tore des Unterbewusstseins zur Sinnlichkeit und den Trieben. Er verleiht Mut, Entschlossenheit und Kraft, um eigene Wege zu gehen.

April 2013

"Still für sich und doch für mich blüht das kleine Veilchen..." (Rainer Maria Rilke)

Veilchenduft lässt uns nicht nur unglaublich elegant und sinnlich erscheinen. Als aromachologische Heilpflanze wirkt das Veilchen besänftigend Angstzuständen entgegen und sorgt für eine tiefe innerliche Entspannung.Veilchenduft lässt uns nicht nur unglaublich elegant und sinnlich erscheinen. Als aromachologische Heilpflanze wirkt das Veilchen besänftigend Angstzuständen entgegen und sorgt für eine tiefe innerliche Entspannung.


Frauen zeigen Charakter, wenn sie den Veilchenduft im Frühling mit fruchtig-frischen, warmen und sinnlichen Düften wie Apfel, Jasmin, Vanille, Minze und Maiglöckchen tragen.

Bei Männern erhöht der Veilchenduft im Frühling das Flirtpotential. Zusammen mit fruchtigen Zitrusdüften, z. Bsp. Bergamotte, macht er aus ihnen wahre Siegertypen.



März 2013


Beim ersten warmen Sonnenschein strömen die weiß-rosafarbenen Blütenblätter der Mandeln einen betörenden süßen Duft aus. Bereits Ende Januar können Mandelbäume schon aufblühen und wecken somit Frühlingsgefühle in uns.

Mandelblüte in der Pfalz Düfte & Parfüm
Auch der Mandelblütenduft gehört durchaus zu den aphrodisierenden Düften, der die Sinne zu Liebe, Zärtlichkeit und Hingabe hin zieht. Für sich allein ist er für manche wohl zu süßlich, wird aber harmonisch abgerundet mit Rosmarin, Lavendel, Salbei und Minze.


Mandelblüte in der Pfalz



Parfümextrakt "Mandelblüte" (5,95 €/30ml) kaufen

Februar 2013

Die ersten warmen Sonnenstrahlen wecken unsere Sinne. Öffnen Sie sich, vertrauen Sie sich selbst.

Jasmin - geheimnsivoll und zauberhaft aphrodsierend und entspannend Düfte & Parfüm Auch zum Monat Februar passt ein aphodisierender Duft, ganz besonders Jasmin. Er bewirkt, dass körpereigene Opiate vom Gehirn ausgeschüttet werden, und ruft so Gefühle des Wohlseins und der Euphorie hervor.

Jasmin wirkt entspannend und harmonisierend. Welcher Duft könnte besser zum Valentinstag passen?
Geheimnisvoll und zauberhaft!


Januar 2013
Lassen Sie sich einhüllen vom süßen, warmen Duft der Vanille...
Vanille. Der sinnliche Duft pflegt sanft durch den Winter. Düfte & Parfüm
Ihr sinnlicher Duft wirkt auf aphrodisierende Weise ausgleichend und entspannend.

Vanille pflegt uns sanft durch den Winter. Deshalb empfehle ich Ihnen meinen Vanilleduft auch in einer Körperlotion, am besten zusammen mit White Musk und Bergamotte.

Wussten Sie, dass Vanille zu den Orchideengewächsen gehört? Es sind besonders die Orchideen, die für Sensibilität, Sinnlichkeit und Weiblichkeit stehen. Ihr Duft ist Verführung und Versprechen zugleich.


Parfümextrakt "Vanille", sowie alle weiteren: 5,95 €/30 ml            kaufen


Dezember 2012
Düfte mit Weihrauch... betörend und anregend.
Wie viele Erinnerungen sind mit Düften verbunden. Kein Monat macht uns dies deutlicher als der Dezember.
Somalischer Weihrauch Düfte & ParfümWährend die Natur draußen schweigt, erfüllt der Duft der Tannennadeln unseres Adventskranzes die Räume. Umso näher Weihnachten rückt, desto vielfältiger werden die Gerüche. Eine Heilpflanze rückt dabei besonders in den Vordergrund und das ist Weihrauch. 
Kreieren Sie zusammen mit Rosmarin und Wacholder ein Parfüm mit Weihrauch. Sie werden merken, dass der Duft die innere Sammlung und Meditation unterstützt, denn der Weihrauch wirkt tief entspannend.



November 2012
Im November ist es wichtig, den grauen Alltag mit fröhlichen Düften zu erfüllen.
Aromachologische Empfehlungen für unsere "Parfümeure":
- Rose und Mandarine sind ein Labsal für die Seele
- Veilchen und Orangenblüte (Bitterorange, Neroli) stabilisieren und bauen auf
- Grapefruit und Himbeere wecken die Sinne


Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint